Torten kaltkuliert: Dieser Winter ist wirklich allererste Sahne

23 Mrz

Irgendwie will der Winter dieses Jahr nicht in den wohlverdienten Sommerschlaf gehen. Die riesige Tiefkühltruhe da draußen lässt sich einfach nicht abschalten. Könnte es sein, dass der Tod von Aloys Coppenrath damit zu tun hat?

Coppenrath war in der Nacht zum Mittwoch (20. März) im Alter von 79 Jahren gestorben. 1975 hatte er die erste Firma der Welt für Tiefkühltorten gegründet.

Damit hat er die Deutschen eiskalt erwischt. Ihren Hang zur Kälte bewiesen die Bundesbürgr durch steigendes Interesse an den Torten von Coppenrath & Wiese.

Die Produkte waren „immer allererste Sahne“. So zumindest verhieß es ein Werbespot des Unternehmens vollmundig. Jedenfalls haben die Torten die Süßmäuler aufgetaut, bis sich Millionen Menschen dafür erwärmten.

Heiß ist indes der Trick, mit dem Coppenrath die Kälte erzeugt haben soll. Dem Vernehmen nach hat er das Prinzip des Kühlschranks von Kontraktion und Erwärmung im Wechselspiel mit Ausdehnung und Kühlung mit angesaugter Luft aus der Umwelt in genialer Weise zu einer besonders preisgünstigen Variante optimiert. Dabei ist die Luft in der Umgebung selbst das Kühlaggregat.

Nach seinem Ableben suchen Coppenraths Mitarbeiter nun angeblich verzweifelt den Schlüssel für das gigantische Kühlsystem. Das jedenfalls behauptet der Spion, der aus der Kälte kam.

Solange das System einfach weiterläuft, dehnt sich die kalte Luft in der Umgebung der Tortenfabriken immer weiter aus. Wahrscheinlich wird der eiskalte Winter also erst verschwinden, wenn die Kühltorten-Konditoren den Schlüssel finden.-

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: