Grüße aus der Oase: Damit das arme Finanzamt nicht auf die Palme geht

13 Apr

Liebes Finanzamt,

geigentlich wollte ich Dir ja nur eine Ansichtskarte schicken; aber jetzt ist es doch ein richtiger Brief geworden. Dabei darfst Du doch gar nicht genau wissen, wo ich bin. Ich bin nämlich ein gut verstecktes großes Guthaben weit weg von der Gegend, wo Du residierst.

Wir wohnen hier zu mehreren in einer schönen Oase. Ringsum ist unwirtliche Wüste. Überall liegen da Steuern herum, die sich überall auf die Haut und sogar unter die Kleidung setzen.

Die Gegend da draußen ist echt eklig. Hier aber geht es uns gut.

Regelmäßig kommen die Banker vorbei, um die Palmen zu gießen, damit sie gut sprießen. Ab und zu lässt sich auch einmal der eine oder andere Sünder hier blicken, um nach dem Rechten zu sehen.

Diese Sünder bekreuzigen sich immer, wenn sie aus ihren luxuriösen Limousinen aussteigen. „Hoffentlich hat mich niemand geblitzt“, sagen sie dann zu einem der Banker. „Ich bin nämlich wieder mal viel zu schnell gefahren.“

Die Banker beruhigen sie dann immer. „Hier ist es sicher“, beteuern sie. „Deinem Guthaben geht es gut. Es wächst und gedeiht, ohne dass jemand seine Zweiglein stutzt.“

Die Sünder indes sind trotzdem noch nervös. „Was geschieht, wenn das Finanzamt was merkt?“, wollen sie wissen.

„Keine Sorge“, sagt dann der Banker beschwichtigend. „Das hat doch gar keine Steuerermittler mehr. Wie sollte es da Dein Guthaben finden!“

Achselzuckend steigen die Sünder dann wieder in ihr Auto ein. Sie setzen sich die Sonnenbrille auf und brausen davon.

Gerade war wieder einer hier. Der muss eine besonders wichtige Nummer sein, weil die Banker zu ihm noch höflicher waren als zu den anderen.

Außerdem saß er nicht selbst am Steuer. Er hatte einen Chauffeur. Dabei ist sein Guthaben gar nicht mal so groß wie das mancher anderer.

Aber dieser Typ ist wirklich wichtig, hat mir sein kleines Konto kurz und knapp klar gemacht. Er ist nämlich Finanzminister.

Vielleicht schreibt er Dir ja mal eine Karte von hier. Schließlich ist er doch Dein Chef, oder?

Ich jedenfalls schicke Dir viele liebe Grüße und bleibe

Dein Mony

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: