A ten Days in Griechenland: O, dies seis, Zeus!

16 Mai

Hans E. Athen und sein Bruder Tom Athen waren große Genießer griechischen Geistes. Gemeinsam mit Peer Ipherie begaben sie sich auf eine Reise in den Süden Europas.

In Delphi hoffen sie auf ein Orakel von Sybille N. Wort. Doch diese berühmte Frau hatte sich mit Ute Russ zu Klaus Uhr zurückgezogen.

So fuhren sie gemeinsam mit ihrem neuen israelischen Freund Abi Tour nach Marathon. Dort rannte Anna Bolika mit Axel Schweiß sehr schnell an ihnen vorbei.

An einem Schild stand Alf Abet und zeigte ihnen ein gutes Restaurant. Dort genossen sie Kartoffeln mit Peter Silie und das gute Gyros des Wirts Mikis Sessesisjors.

Will Fährig bot ihnen dann seine Dienste als Fremdenführer und Chauffeur an. Er war der geliebte von Katta Stroika aus Brüssel.

Die schöne Ann Muth ließ die arrogante Eva Luation an sich vorübergehen. Ihr Nachbar Wilfried Lichsein hielt zu alledem zähneknirschend den Mund.

Der bayerische Tourist Willibald Hoam nahm die deutschen Landsleute im Bus von Otto Car mit zum Flughafen. Unter der Obhut der reizenden afrikanischen Stewardess Lu Ftansa flogen sie wieder heim.

Ernst Haft erwartete sie dort schon unerwartet mit Gesche Hennem. In einem benachbarten Atomkraftwerk habe es eine super Gaudi gegeben. Wären Hans und Tom doch nur in Athen bei Armin Noth geblieben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: