Auf dem Absatz kehrtgemacht: Ihre Morgenröte bringt mich in Nöte

24 Aug

Die Morgenröte stieg Lara ins Gesicht, als ich ihr heute morgen zur Begrüßung den Hintern tätschelte. Sofort hat sie mir danach den Rücken gekehrt. Das hätte sie aber doch nicht unbedingt mit einem Besen tun müssen!

Sie hat auf dem Absatz kehrtgemacht. Ihre High Heels haben auf dem Treppenabsatz geklackt, dass sich alle nach ihr umgesehen haben.

Ich habe nicht eingesehen, dass sie sich so sonderbar verhalten hat. Vorgestern hat sie mir noch in meiner Dusche den Rücken geschrubbt. Verhalten hat sie mich geküsst, bevor sie sich zu mir ins Bett gelegt hat.

Ihr sei an mir gelegen, hat sie gesagt, als sie so neben mir gelegen hat. Gelegentlich wolle sie wiederkommen und wiederholen, was wir miteinander gemacht haben.

Heute früh habe ich sie dann froh begrüßt. Sie hingegen war gar nicht froh.

Wahrscheinlich lag das daran, dass sie nicht neben mir lag, sondern neben Ulrich stand. Ulrich steht nämlich auf sie. Ständig umgarnt er sie und umschwärmt sie.

Lara ist der Schwarm aller Kollegen. Auf ihr Schwarmverhalten reagiert sie meist sehr verhalten.

Vorgestern allerdings war sie aufgetaut. Als ich ihr anbot, sie nach dem langen Arbeitstag heimzufahren, stimmte sie zaghaft zu. Als ich ihr unterwegs das Knie streichelte, war sie zwar noch recht kühl; aber meine Hand schob sie nicht weg, als sie allmählich höher hinaufglitt unter ihren kurzen Rock.

Ich fragte sie, ob sie noch auf einen Wein mit zu mir kommen wolle. Sie willigte ein.

Aus dem Wein wurden vier. Dann tranken wir noch ein Bier.

Trotzdem kriegte ich danach noch einen Hoch. Auch für sie war das ein Hochgenuss.

Ist mit all dem jetzt schon Schluss? Hat die Frau vielleicht einen Schuss?

Gerade kommt sie zum Zimmer herein. „Sind wir allein?“, fragt sie vorsichtig. Dann küsst sie mich lange und innig.

„Zur Begrüßung solltest Du mir besser nicht das Höschen herunterziehen und den Rock hochschieben“, ermahnt sie mich. „Sonst will ich es auf der Stelle vor allen anderen Kollegen mit Dir tun. Das wäre gar nicht gut für mein Verhältnis mit meinem Chef.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: