Archive | November, 2013

Marburg Buy Night: Strahlende Gesichter und leuchtende Gebäude

30 Nov

Einmal im Jahr haben Marburgs Geschäftsleute eine Erleuchtung. Das Ergebnis nennen sie „Marburg Buy Night“.

Weiterlesen

Zwei rechte Kerle: Law und Order in der großen Koalition

29 Nov

Law and Order sind zwei rechte Kerle. Law ist ein gestrenger Geselle mit eiserner Hand. Order ist ein rechter Haudrauf.

Beide gehen jetzt zusammen in die Regierung. Dort bilden sie die Koalition der Willigen. Geeint wird dieses Bündnis vor allem durch den unbedingten Willen zur Macht.

Weiterlesen

Freiheit ist nur ein anderes Wort für: Ich bin so frei

28 Nov

Freihandelsabkommen und Beinfreiheit sowie die Befreiung der Freiheitskämpfer passen villeicht nicht ganz zu dem Slogan „Arbeit macht frei“; aber Freiheit ist ein schönes Wort für alle Gemeinheiten, die man sich gerne rausnehmen möchte. Ich bin so frei.

Weiterlesen

Philipps Entrüstung: Krieg auch ich Kohle für Kriegsgerät?

27 Nov

Nette Kollegen habe ich. An der Philipps-Universität gibt es nichts, was es nicht gibt. Jetzt beschäftigt uns eine Heuschreckenplage.

Diese Viecher erforscht ein Kollege in der Biologie. Die Knete dafür kriegt er vom Pentagon.

Weiterlesen

Eiskalt erwischt: Die heiße Dialektik der österreichischen Kelten

26 Nov

Ein verheerender Volksstamm ist über das Land hereingebrochen. Er lässt die Menschen mit eisigem Schaudern erzittern und sich in ihre warmen Wohnungen zurückziehen.

Weiterlesen

Flügelkrämpfe: wem große Koalitionen nicht wehtun, der geht daran ein

25 Nov

Die SPD kommt zum Arzt und klagt über Schmerzen. Der Mediziner will wissen, wo. Die SPD antwortet: Im Linken Flügel!“ Bedauernd zuckt der Arzt daraufhin mit den Schultern: „Leider kann ich nichts machen gegen Phantomschmerz.“

Dieser Witz veranschaulicht die bedauernswürdige Entwicklung der Parteienlandschaft in Deutschland. Die politische Farbenlehre gerät mehr und mehr zu einer machtorientierten Farbenleere.

Weiterlesen

schwarzgrün Schwatzhaft: Eine semantische Betrachtung über hässliche Sprache

24 Nov

Deutsch ist die Sprache der Dichter und Denker, der Scharfrichter und Henker sowie der Irrlichter und Kränker. In einem kleinen semantischen PropäDeuticum wollen wir uns heute dem Wörtlein „Schwatzhaft“ zuwenden und es in der einen wie auch der anderen Richtung deuten. Aus gegebenem Anlass werden wir uns gleichzeitig auch um Aufklärung übr die Farbe „Schwarzgrün“ bemühen, da beide Wörter derzeit in Hessen in engem Zusammenhang miteinander zu betrachten sind.

Weiterlesen