Eilig vor Heiligabend: Morgen, Kinder, wird´s was geben

23 Dez

Morgen ist Heiligabend. Vielen ist dieser Abend heilig. Also haben sie es heute eilig, diesen Abend schnell vorzubereiten.

Geschäftig eilen sie von Geschäft zu Geschäft. Man muss all seine Lieben beschenken, sonst könnte man sie möglicherweise ja kränken!

Die Kassen klingeln und die Konten gähnen vor Leere. Trotz mancher Bedenken muss mancher aber manche bedenken, an die er normalerweise lieber nicht denkt.

„Macht hoch die Tür, den Tor klopft weich“, singen die Kaufleute. Für sie ist Weihnachten wirklich ein fest. Fest rechnen sie mit den Einnahmen aus dem Weihnachtsgeschäft schon das ganze Jahr über.

Dazu faseln sie dann was von „Liebe“ und dem lieben Jesuskind. Deshalb nennt man sie ja auch „Geschwätzleute“.

Was willst Du mir eigentlich schenken? Egal, zunächst könntest Du mir ja vielleicht mal einen Himbeergeist einschenken!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: