Knete für die Kinder Gottes: Limburger Bischof Tebartz-van Elst erneut in Schwulitäten

17 Feb

Wir glauben an Gott, den Allmächtigen. Er füllt die Taschen der Reichen mit Geld und die Köpfe der Geistlichen mit Ideen. Dem Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst jedenfalls hat er die göttlichen Eingebungen offenbar nicht versagt, auf die die bayerische Landesregierung wegen des andauernden Besuchs des Engels Aloisius im Münchner Hofbräuhaus bis heute vergeblich wartet.

Zwar sind der Bischof und sein einstiger Generalvikar Franz Josef Kaspar nach dem überkommenen katholischen Kirchenrecht zum Zölibat verpflichtet, doch müssen sie irgendwo über Frauen und Familien verfügt haben. Jedenfalls sollen sie Geld der Limburger Sankt-Georgs-Stiftung für kinderreiche Familien in den legendenumwobenen Bischofssitz am Limburger Domberg gesteckt haben. Das zumindest behauptet die Süddeutsche Zeitung (SZ) in ihrer heutigen Ausgabe.

Die Ausgabe der Mittel freilich folgte den Vorstellungen des Tebartz-Freunds Joachim Kardinal Meisner. Dem erzkonservativen Kölner Erzbischof ist eine kinderreiche katholische Familie mehr wert als fünf muslimische.

Gleich lautende Gedanken hat auch Tebartz-van Elst schon geäußert. Die Segnung homosexueller Paare nahm er zum Anlass, den daran beteiligten Priester aus dem Amt zu drängen.

Homosexuelle Paare zeugen schließlich keine Kinder. Aber der gläubige Katholik braucht Bischöfe wie Tebartz-van Elst und Meisner zum Anbeten und der Papst Kinder für den Fortbestand der Mutter Kirche.

Wenn es aber im Bistum Limburg kaum noch kinderreiche katholische Familien gibt, sondern nur noch muslimische, dann ist die Verwendung der zweckbestimmten Fördermittel für die Bischofsresidenz keine Zweckentfremdung. Schließlich betet der Bischof dort ja für die Fruchtbarkeit seiner Schäflein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: