Süße Träume vom eigenen Körnigreich: Eine gesalzene Rechnung für Zucker

19 Feb

Eine gesalzene Rechnung hat das Bundeskartellamt am Dienstag (18. Februar) drei Herstellern von Zucker präsentiert. Wegen verbotener Preisabsprachen müssen sie Strafzahlungen in Millionenhöhe leisten. Geplatzt sind damit ihre süßen Träume vom Reichtum durch eine gemeinsame Festlegung von Reichsgrenzen.
Glücklicherweise trinke ich keinen Zucker im Tee oder Kaffee. Mich haben diese süßen Früchtchen also nicht ausgelutscht.
Südzucker und Nordzucker sind echt ´be Narke. Außerdem sollte der abgesprochene Reichtum auch noch für Pfeiffer langen.
Also haben die Herrschaften in die Kristallkugel geblickt und die Preise herausgelesen. Ihren Kunden haben sie für den Zucker dann gesalzene Rechnungen präsentiert.
Dank der begeisternden Besprechungen besaß jeder von ihnen für die weißen Körner ein eigenes Königreich. So wurden sie durch die Körner reich.
Mit profitiert haben auch noch die Zahnärzte. Wass der Zucker gewiss in so manchem Gebiss angerichtet hatte, das durften die Dentisten gegen teures Geld wieder richten.
Doch dann hat das Kartellamt den Zuckerfabriken mal tiefer auf den Zahn gefühlt. Was dabei herauskam, ist nun herausgekommen.
Ganz gemach droht den süßen Freunden nun nun Ungemach. Aber das kümmert sie kaum, denn die Strafzahlungen reichen die reichen Zucker-Zampanos einfach weiter an ihre Kunden. Die erfahren dann an der Ladenkasse, warum Zucker schädlich ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: