This Land is My Land: Wir wachen über die weite Welt

20 Mrz

Unsere Technik ist einfach Spitze: Den gesamten Telefonverkehr eines ganzen Landes können wir mitschneiden. Nicht nur die Metadaten wandern auf unsere Massenspeicher, sondern auch das vertrauliche Flirten verliebter Paare und die geschäftsmäßigen Gespräche gewiefter Kaufleute am Telefon.
Innerhalb eines halben Jahres können wir das Alles auswerten. Leider müssen wir den Speicherplatz danach wieder freimachen für neue Daten. Aber an der Erweiterung dieser Technik arbeiten wir derzeit mit Hochdruck.
Wir erfahren alles. Wir wollen alles wissen. Was wir dann damit machen, bleibt unser Geheimnis.
Vor uns hat keiner ein Geheimnis. Auf das erste Land, das wir vollständig überwachen, werden schon bald weitere folgen. Unsder Ziel ist die vollständige Überwachung der ganzen Welt.
Wir lauschen aber nicht nur; wir streuen auch gezielt Informationen. Die Welt soll unseren Wahrheiten glauben.
Die Welt wird uns glauben. Unsere Agenten gießen gezielt Öl ins Feuer oder streuen gemeine Gerüchte über unsere Gegner. Unsere Berichte stehen in Zeitungen und im Internet.
Wir können ein Land nicht nur vollständig belauschen; wir können es auch gänzlich einsacken. Die Methoden dafür sind noch nicht ganz ausgereift; doch daran arbeiten wir seit Jahren ebenfalls mit Hochdruck.
Bei der Ukraine hätten wir unser Ziel beinahe erreicht. Die Unterstützung der westlich orientierten Freiheitskämpfer auf dem Maidan in Kiew hatten wir durch gezielte Einsätze von Scharfschützen zu einer hochexplosiven Mixtur aus Freiheitsliebe und Brutalität vereint. Der Hexenkessel war voll am Brodeln.
Viktor Janukowitsch ist das zu heiß geworden. Er ist geflogen. Doch dann ist es Vladimir Putin zu heiß geworden.
„This Land was Your Land; this Land is my Land“, sang Barack Obama, als Putin ihn erbost anrief. „Mystic“ ist nicht das Einzige, was westliche Geheimdienste so drauf haben.
Leider ist Putin jedoch noch in der Lage, uns etwas entgegenzusetzen. Er hält nicht nur diesen Verräter Edward Snowden aus; er hält sich auch einen Geheimdienst, der unserem zumindest in Brutalität und Skrupellosigkeit annähernd ebenbürtig ist.
Dank seines Diensts und seiner Rafinesse konnte der Russe unseren Versuch vorerst vereiteln, die Ukraine einzusacken. Rasch hat sich Putin die Krim eingesackt. Dieses spannende Spiel ist aber noch nicht ganz verloren. Wir pokern.
Gleichzeitig arbeiten wir an weiteren technischen Optionen. Schon bald können wir nicht nur jedes beliebige Land der Erde abhören oder einsacken, sondern auch einfach abschalten. Aus!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: