Jus Alzheimer: Gligglicherweise gibt´s nu een Rächd auf Vergessen

15 Mai

Ich gännd mich äschd rumguugeln. Do hod doch dor Eirobäsche Gerichdshof den Bierschern een „Jus Alzheimer“ zuorgonnd.
Dieses „Recht auf Vergessen“ gännde Googel de Guuchel gäben. Die missen nämlich olles leschen, wos do an uroldem Grom noch verlingt is.
Ei fobibsch, ob Google dos werglisch mochen mog. Ich gloob, dos gannsde vergässen.
Ober een Vordeil häds: Geener gännde mehr so eenfoch rausgriechen, wer do bei dor Stasi wor un wer nisch. Geener gännde rausgriechen, wer´n older Nozi oder´n neier is un wär nich.
Nu muss ich ober mol ieberläschen, wie dos domols wor, bevor wir in Leibzsch uff de Stroose gegang sind. Un wie wor dos domols in Dräsdn?
Ei fobibsch, mir fälld doch gor nich mehr ein, mid wäm ich domols demonsdrierd hob. Ich erinnere mir nur noch, dos wir domols Stärge demonsdrierd hoben.
Ollmählich werd ooch ich old. Gligglicherweise gibt´s nu ober dieses Recht auf Vergessen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: