Die Shoa mahnt: Nie wieder Faschismus!

25 Mai

Ungläubiges Entsetzen packt mich angesichts des Anschlags auf das Jüdische Museum in Brüssel. Ich bin zwar nicht gerade besonders gläubig, entstamme aber einer jüdischen Familie. Viele meiner Vorfahren und Verwandten wurden in deutschen Konzentrationslagern ermordet.
Meine Großeltern konnten vor den Nazis fliehen. In den Vereinigten Staaten haben sie vor den Faschisten Zuflucht gesucht.
Ich bin teilweise dort und teilweise in Deutschland aufgewachsen. Im Land der Mörder lebe ich ohne größere Probleme.
Die meisten Mitmenschen wissen allerdings wenig über meine Familie und ihre Geschichte. Man merkt mir ja auch nicht an, dass ich einer säkularen jüdischen Familie entstamme.
Wann immer ich jedoch von faschistischen Umtrieben höre, wird mir mulmig. Aktivitäten von Neonazis machen mir Angst.
Das Attentat auf ein Ausländerheim in Wohratal hat mir gezeigt, dass die Faschisten ganz in meiner Nähe sind. Der verharmlosende Umgang der Polizei mit den jugendlichen Tätern hat mich allerdings noch mehr geängstigt.
Antisemitismus und Faschismus reißt die Wunden wieder auf, die die Shoa uns zugefügt hat. Wenn er nicht unwidersprochen bleibt, dann schürt der Faschismus in Deutschland mein Misstrauen gegen das deutsche Volk.
Aber auch in den benachbarten Ländern verunsichern mich Populismus und rechte Parolen. Schließlich haben die Deutschen halb Europa von Juden, Kommunisten, Roma und Sinti sowie Behinderten entvölkert. Auch dort hatten sie Mitwisser und willige Helfer.
Auch dort kommen nationalistische und faschistoide Positionen wieder hoch und gewinnen an Zuspruch. Der Ausgang der Wahlen zum Europäischen Parlament wird wohl ein beredtes Zeugnis davon ablegen, wie weit derartige Gesinnungen in Europa verbreitet sind.
Angst bewegt mich am Wahltag. Der Anschlag auf das Jüdische Museum in brüssel hat mich wieder wachgerüttelt.
Jede antifaschistische und antisemitische Aktion verstehe ich als Angriff auf mich und meine Menschenwürde. Zeigt mir und all denen, deren Vorfahren dem Nazi-Terror zum Opfer gefallen sind, dass Faschismus in dEutschland heute keinen Platz mehr hat!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: