Groß und engstirnig: Eigenständiges Denken ist nicht nur bei Schotten unerwünscht

19 Sept

„Wenn Ihr nicht macht, was wir wollen, verlegen wir unseren Standort anderswohin!“ Diese Drohung der Wirtschaftsbosse hat noch immer gefruchtet. Auch die Schotten sind beim Referendum vor dem ihnen aus London aufgetischten Menü aus Zuckerbrot und Peitsche eingeknickt.
Obwohl eine Mehrheit der Schotten im Herzen für ein „Yes“ war, hat sie sich nicht getraut, auch so zu stimmen. Zu heftig waren die Drohungen mit allen möglichen Schreckgespenstern, was einem unabhängigen Schottland in diesem Fall alles nicht erspart bleiben würde.
Die Europäische Union tat, als müsse ein eingenständiger Staat Schottland lange draußen vor der Tür anstehen für einen Beitritt. Das wäre indes höchst unanständig, denn die schottischen Stimmbürger waren und sind doch Europäer!
Achtet die EU ihre bürger und deren freie Entscheidung etwa nicht? Zählen zahlende Großkonzerne mehr als die große Zahl der Menschen?
Die Schotten haben am Ende so gestimmt, dass es für die EU gestimmt hat. Eigenständigkeit scheinen die Herrschenden in Europa weder politisch noch in den Köpfen der Menschen zu mögen.
„Rule Britannia“, singen die Engländer nach dem Ausgang des Referendums zur schottischen Unabhängigkeit großkotzig. Graus-Britannien hat gewonnen. Die Abstimmung endete referen-dumm.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: