Ab ins Altersheim mit Mutter: Da bin ich sprachlos

25 Okt

Ins Altersheim abschieben wollen sie ihre Mutter. Nichts mehr zu melden hat sie sowieso schon. Sie hören ihr kaum mehr zu und reden nur in Kindersprache mit ihr.
Dabei ist sie gebildet und weise. Viel zu erzählen hätte sie aus einem langen Leben voller Erfahrungen. Aber niemand will davon etwas wissen.
Ihre Kinder meinen, sie pflege eine altmodische Ausdrucksweise. Dabei besteht sie nur auf einer genauen Einhaltung der Grammatik und der Rechtschreibung.
Ihre Kinder indes mischen fremde Sprachen kunterbunt durcheinander. Das macht ihnen Spaß.
Grammatik finden sie doof. In Wahrheit sind sie aber nur zu faul, sich mit den Regeln auseinanderzusetzen. Vielleicht sind sie dem ausgeklügelten Regelwerk auch intellektuell nicht ganz gewachsen.
Sprache pusten sie in die Luft wie Seifenblasen. Leere bunte Hüllen zerplatzen lautlos in der Luft.
Gedanken finden kaum ihren warmen Mantel in diesem Geblubber. Aber wozu muss man heutzutage auch noch denken?
Fröhlich kicksen und kichern die Kinder vor sich hin. Ihre Ausdrucksweise bleibt auf dem Baby-Niveau, auch wenn sie allmählich erwachsen werden. Richtig erwachsen und klug werden sie so aber nie.
Betrübt betrachtet die Mutter dieses gedankenlose Treiben. Was machen die Kinder nur aus ihrem guten alten Deutsch, fragt sich die greise Mutter besorgt.
Mutter Deutsch jedenfalls haben sie abgeschoben ins Altersheim. Auf der Straße hört man nur Kids Deutsch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: