Psychologie für den guten Zweck: Die CIA schützt die USA wirksam vor Terroristen

15 Dez

Das ist wirklich eine Unverschämtheit: Seit der Veröffentlichung des Senatsberichts über Folterpraktiken des US-Geheimdiensts CIA wird der Psychologe James Mitchell bedroht. Dabei hat der gute Mann doch nur seine patriotische Pflicht getan und gefährliche Terroristen wirksam verhört!
Mit der Veröffentlichung des Reports wolle der Senat dem Geheimdienst schaden, meinte Mitchell. Das Dokument sei geeignet, Wut hervorzurufen, erläuterte der Psychologe.
Aufgrund dieses unpatriotischen Berichts wird der arme Mann nun Opfer falsch verstandener Rechtsstaatlichkeit. Dabei hat er doch nur versucht, Schaden von God´s own Country abzuwenden!
In CIA-Gefängnissen wurden Terrorverdächtige eben gründlich verhört. Die Verhörmethoden dienten allein dem Zweck, Terror zu verhindern. Der Zweck heiligt die Mittel. Das Foltern von Terroristen ist schon in Ordnung.
Wenn sie gestehen, ist es gut. Wenn sie wirklich alles gestehen, dann werden die Verhörer die Verdächtigen nicht mehr weiter quälen.
Was sie gestehen, ist dabei egal. Ob es wahr ist, ist auch nicht wirklich wichtig.
Wichtig ist, dass die Folterer die Macht haben, die Verdächtigen nach Belieben auszuquetschen. Dazu muss man schon ein paar konsequente Methoden anwenden, die das Rückgrat der Verhörten brechen.
„Waterboarding“ ist so eine Möglichkeit. Der Verdächtige wird so lange untergetaucht, bis ihm die Luft wegbleibt. Er glaubt, er müsse ertrinken.
Todesangst treibt auch Terroristen zu Geständnissen. Wenn sie wehrlos sind und nackt, dann packen sie irgendwann schon aus.
Ob wirklich was rausgekommen ist bei diesen Verhören, das ist noch strittig. Eigentlich ist es aber unwichtig. Wichtig ist, dass amerikanische Geheimdienste die Macht haben, zu machen, was sie wollen.
Letztlich geschieht ja alles im Interesse der Verteidigten Staaten von Amerika. Und die USA sind ein gutes Land. Alle anderen Länder sind schlechter.
Die USA sind das Mutterland der Demokratie. Das Leben eines Amerikaners ist mehr wert als das jedes anderen Menschen, solange seine Hautfarbe weiß und seine Parteizugehörigkeit republikanisch ist.
Diese guten Geschöpfe muss man mit allen Mitteln vor Gefahren schützen. Leider gibt es überall in der Welt viele fiese Figuren, die Groll gegen die guten Übermenschen in den USA hegen. Deswegen müssen sich die USA eben konsequent gegen Terroristen wehren.
Wenn es nötig ist, dann muss man Terroristen auch beseitigen. Dafür haben die US-Geheimdienste glücklicherweise wirkungsvolle Drohnen. Wenn die andere mit in den Tod reißen, dann sind das bedauerliche – aber unvermeidliche – Kollateralschäden.
Das Enthaupten von Geiseln mit einem Schwert ist dagegen barbarisch. So was sind Methoden aus dem Mittelalter. So was machen zivilisierte Menschen nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: