Hilfe: Kommt mit der Vorratsdatenspeicherung auch der Terror?

26 Feb

Um Himmels willen: Jetzt wollen die sogenannten „Sicherheitspolitiker“ auch in Deutschland die Vorratsdatenspeicherung einführen! Dann ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis auch hier der erste tödliche Terroranschlag stattfindet.
In Frankreich gab es die Vorratsdatenspeicherung (VDS) schon. Gegen den Terroranschlag auf die Redaktion des Satiremagazins „Charlie Hebdo“ und den koscheren Supermarkt hat sie nicht geholfen.
Belgien hatte die Vorratsdatenspeicherung schon lange. Tödlichen Terror hat sie nicht verhindert.
Auchin Dänemark wurden alle Kommunikationsdaten verdachtsunabhängig gespeichert. Den Anschlag auf eine Diskussionsrunde über das Attentat auf Charlie Hebdo und auf eine Synagoge hat die VDS nicht verhindert.
Alle Telefonate im Irakt überwacht die NSA lückenlos. Dort herrscht täglich Terror, Mord und Gewalt.
Man könnte meinen, Die Vorratsdatenspeicherung fordere terroristische Mordtaten geradezu heraus. Deswegen ist die konsequente Absage an die VDS wohl der beste Schutz gegen Terror.
Die Europäische Union (EU) darf auf keinen Fall die Vorratsdatenspeicherung von Fluggastdaten (PMR) einführen. Sonst geschieht nachher noch etwas Schreckliches im Luftraum über Europa.
Fast könnte Einen der Verdacht beschleichen, die Geheimdienste benötigten die VDS, um ihre Attentatspläne zu schützen: Wenn sie sicher sind, dass kein V-Mann die Anschlagspläne verraten hat, geben sie grünes Licht für Mord und Terror. Deswegen heißt VDS ausgeschrieben ja auch „Verratsdatenspeicherung“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: