Menschen müssen funktionieren: Weg mit den Depressiven!

4 Apr

Diese dämlichen Depressiven sind schon ein Problem. Die sind doch zu nichts wirklich zu gebrauchen.
Menschen haben gefälligst zu funktionieren. Wo kämen wir sonst hin. Da kann doch nicht jeder einfach nur so rumhängen und schluren, soviel er will!
Die gefährlichen Exemplare muss man frühzeitig erkennen. Sobald es auch nur einen winzigen Anhaltspunkt dafür gibt, dass jemand nicht normal sein könnte, muss er sofort aus dem Verkehr gezogen werden!
Ärzte müssen solche Leute melden. Sonst setzen die sich am Ende noch auf einen Pilotensessel im Flugzeugcockpit. Wenn die die Maschine gezielt zum Absturz bringen, reißen sie damit nicht nur Hunderte anderer Menschen mit in den Tod, sondern auch noch eine Luftlinie, ein Flugermittlerteam und eine ganze Nation mit ins Chaos.
Was so ein Absturz kostet, glaubt gar keiner. Vor allem kostet er Vertrauen in die Sicherheit der Fliegerei. Das kann sich in gigantischen Millionen- oder gar Milliardenbeträgen niederschlagen.
Deswegen ist ab sofort jeder Anflug von Niedergeschlagenheit ein Ausschlusskriterium. Wer Pilot werden will, muss absolut sicher funktionieren. Wozu hat die Luftfahrtindustrie sonst so viele Milliarden in die Technik der Flugzeuge investiert?
Auch das Bordpersonal sollte zuverlässig arbeiten. Gleiches gilt natürlich auch für das Bodenpersonal. Alles muss reibungslos laufen wie am Schnürchen.
Natürlich darf auch kein Depressiver ein Taxi, einen Bus, eine Straßenbahn oder einen Zug steuern. Computernetze darf er auch nicht administrieren. Depressive dürfen keinerlei sicherheitsrelevante Positionen einnehmen.
Am besten wäre die Schröder-Methode „Wegsperren für immer“. So wollte einst der Agenda-Kanzler Gerhard Schröder mit Kinderschändern verfahren. Aber auch für Depressive wäre das garantiert gut.
Im Zweifel sperren wir alle weg, die nicht garantiert störungsfrei funktionieren. Das wird dem Land sicher zu einer neuen Blüte verhelfen. Kein blauer Montag droht dann mehr und kein übermüdeter Lastwagenfahrer.
Allerdings müssen wir noch prüfen, wie viele Plätze wir in Psychiatrischen Einrichtungen haben. Notfalls müsste man da halt ein paar Plätze frei machen. Das ist deutschen Politikern vor knapp 75 Jahren schließlich schon mal gelungen.
Problematisch könnte es werden, wenn die Zahl die kritische Marke von 6 Millionen übersteigt. Dafür haben wir noch keine Blaupause und nicht genug Blausäure. Aber Probleme sind dazu da, gelöst zu werden. Packen wir´s also an!
Vielleicht könnte man die Anschaffung von Kampfdrohnen ja noch ein wenig verschieben. Diese Dinger sind sowieso so teuer. Da könnte man die Deprimierten als Kanonenfutter in die Kampfgebiete auf aller Welt schicken, wo sie sich dann gegenseitig erledigen.
Mit Sicherheit werden wir eine gute Endlösung finden. Das hat in der deutschen Politik schließlich Tradition.
Behinderte und Psychisch Kranke erlösen wir so von ihrem unsäglichen Leid und ihre armen Angehörigen von ihnen. Das ist Mitleid nach Art deutscher Herrenmenschen. Die arische Rasse ist halt überlegen und macht deswegen auch nicht Halt vor dem Ausmerzen des Lebensunwerten Lebens.
Das deutsche Bolk bleibt gesund. Dafür werden wir sorgen. Dieses heere Ziel verfolgen wir mit aller Macht.
Jetzt müssen wir nur noch die Listen für die Transporte zusammenstellen. Die Ärzte sollen uns ja nur alle Depressiven melden. Einige haben das schon freiwillig getan.
So sind die Deutschen: Wenn Einer befiehlt, tun sie, was er will. Einige handeln sogar in vorausseildendem Gehorsam. Die Listen aus Berlin liegen schon vor. Sie sind besonders voll.
Überdurchschnittlich viele Depressive leben in der Hauptstadt. Kopflos laufen sie hier hin und her. Die Berliner Depressiven sind ganz gefährliche Psychopaten.
Diese Verrückten arbeiten in Ministerien oder im Deutschen Bundestag. Sie glauben fest daran, dass es eine absolute Sicherheit geben könnte. Diese gefährlichen Irren werden wir wohl als Erste einsperren müssen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: