Den Attentäter vom Breitscheidplatz hamse erschossen: Na, denn frohe Weihnachten!

24 Dez

Schöne Bescherung, wat: Heut is Heilichabend un de Berliner sin nich zuckersüß wie Pfannkuchen, sondern fertich mitte Nerven. Auffen Weihnachtsmarkt anne Gedächtniskirche is so´n Laster mitten inne Buden gerast un hat de Leute bein Feiern niedergemäht.
Dat hinterlässt Spuren. Eine Schneise der Verwüstung war dat, dat könnse mir glauben. Un diese Verwüstung hat nich nur auffem Breitscheidplatz stattgefunden, sondern auch inne Gemüber vonne Bevölkerung un inne Demokratie.
Ers ham se ´n Verdächtigen verhaftet, un dann war der dat gar nich. Dann ham se ´n anderen Verdächtigen gefunden un nach dem gefahndet. In Mailand hamse den Anis Amri inne Nacht zu´n Freitach dann erschossen.
So´n ganz schlimmer Finger soll dat gewesen sein. Schon in Tunesien hat der Ärger gekriecht un musste in Italien dann sogar in´n Knast. De deutschen Behörden ham ihn als „Gefährder“ überwacht un die Aktion dann nach mehrere Wochen übernächticht wieder aufgegeben, weil se den Kerl nich nach Tunesien abschieben konnten.
Dat is doch kein Wunder, dat Tunesien den nich ham wollte. Glaubt Ihr, Deutschland würde alle Verrückten zurücknehmen, die irgendwo auffe Welt ausflippen un behaupten, se wärn Deutsche?
Aber religiös war der so wenich wie de Leute von IBKA oder von Humanistischen Verband. Wenn der ´n Islamist war, dann is unser Pastor der Teufel persönlich. Dat der wegen seinet Glaubens so ausgeflippt IS, dat mach glauben, wer will!
Jedenfalls hamse ´n bei ´ner Kontrolle in Italien erschossen. Komischerweise geht dat fast allen Attentätern so. Würd´er noch leben, könnt´er ja wat sagen, wat keiner wissen darf.
Aber nich nur auffem bahnhof von Mailand htte Polizei ´nen Erfolch gefeiert, sondern auch in Duisburg. Da ham se zwei Brüder verhaftet. Die wollten dat Einkaufszentrum „Centro“ in Oberhausen inne Luft jagen.
Dieset überdimensionierte Ding mach ich ja auch nich. Aber deswegen muss man dat doch nich gleich sprengen! Wer wegen so wat so inne Luft geht, muss doch nich gleich dafür sorgen, dat alle andern gleich mit inne Luft gehn!
Nu hamse alle Angst vor´n Islamisten. Auffen Weihnachtsmärkten stehn deshalb getz überall Polizisten mit Maschinengewehren rum. Dat IS echt zum Fürchten.
Trotzdem wolln wir alle getz mitte Berlinern Weihnachten feiern. Dat lassen mir uns nich nehmen. Dat IS doch wohl klar, oder nich?
Wegen so´ne Ochsen un Esel wie die von IS lassen wir uns unser gutet altet Weihnachten nich madich machen. Ebensowenich lassen wir uns von sonne Ochsen un Esel wie vonne AfD oder Pegida unsere Freunde aus fremden Ländern madich machen.
Während wir alle gemeinsam Glühwein trinken, denken wir anne Eilige Familie, die schnell ´n Platz finden musste, wo Maria ihr Blach kriegen kann. Dat Paar bei de Ochsen un Esel in Stall waren waren Flüchtlinge , die da nach Bethlehem gekommen warn, weil se wech mussten von Nazareth. So ähnlich jedenfalls erzählt dat de Weihnachtsgeschichte.
Nu machse aber Geschichten! Wahrscheinlich ham Se sich getz gefracht, wat denn mitte Geschichten vonne komischen Kleinstcomputer is. Damit hatten wir Se ja getz geraume Zeit grässlich genervt.
Aber die lassen mir ma beiseite, bis dat Fest wieder vorbei is. Dann geht dat da auch wieder weiter. Doch zwischenzeitlich is Weihnachten. Weihnachten is dat Fest des Friedens. Dat musste ma gesacht werden.
Gesacht, getan: Wir wünschen Sie allet Gute un frohe Weihnachten ohne Rute. Fressen Se nich zuviel un schon gar nich zuwenich! Lassen Se et sich gut gehn! Frohe Feiertage un am besten dabei keine Reiertage!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: