Angreifer in der Alten Aula: Hackerangriff auf KC4

8 Jan

„Meine Damen und Herren, nun erleben Sie eine absolute Premiere, weil ich nun zum allerersten Mal meinen gerade erst fertig gewordenen KC4 einschalte“, kündigte Tom nicht ohne Stolz an und hielt das neue Gerät hoch. „Achtung, Hackerangriff auf KC4“, meldete das Gerät unmittelbar danach mit der Stimme von Snyders. „Person mit Decknamen Jim Banney befindet sich in der fünftletzten Reihe ganz links.“
Tom wurde kreidebleich. Er begann, heftig zu zittern. Schweißperlen traten auf seine Stirn.
Angela Merkel, Edward Snowden, Snyders und Schätzle sprangen auf und umringten ihn. Während Merkel und Snowden Tom umarmte, küsste Snyders ihn sehr lange auf den Mund.
„Bleiben Sie sitzen!“ Triftler trat neben das Redepult und sprach in seinen KC2: „Alle notwendigen Maßnahmen zum Schutz aller Anwesenden werden veranlasst.“
Aus dem Gerät stiegen zwei kleine Drohnen auf. Sie kreisten über dem Kopf des Mannes links in der fünftletzten Reihe, der inzwischen auch zu zittern begann und käsebleich geworden war.
Köhler war aufgestanden und legte dem regungslos dasitzenden Mann Handschellen an. Drei Polizeibeamte in Uniform umringten ihn.
Derweil waren auch aus anderen KC2-Computern je zwei kleine Drohnen aufgestiegen. Je zwei davon kreisten über Merkel, über Snowden, über Tom und über den beiden Ausgängen der Alten Aula.
Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies war aufgestanden und ging zu Tom, den ein Pulk ziviler und uniformierter Polizisten umringte. Kameraleute filmten das Geschehen, das über Phoenix und per Lifestream des Chaos-Computerclubs direkt übertragen wurde. Fotoapparate klickten.
„Hackerangriff auf KC4 bgewehrt“, ertönte die nachgemachte Stimme von Snyders. „Gegenangriff auf angreifendes System Quantex 2017 gestartet.“
Kalter Schweiß rann an Toms Gesicht herab. Doch das Zittern ließ nach. Spies fühlte seinen Puls und sah ihm prüfend in die Augen.
„Schon gut, Herr Spies, kümmern Sie sich bitte um Jim Banney alias Jim Levis in der fünftletzten Reihe“, bat Tom den Arzt und Oberbürgermeister mit leiser Stimme. Zwei weitere Ärzte im Publikum gesellten sich mit Spies zu Jim Levis, der weiterhin zitterte und schwitzte.
„Gegenangriff auf Quantex 2017 nicht erfolgreich, weil Infiltration oder Zerstörung geblockt wird“, meldete der KC4. „Quantex 2017 wurde daraufhin erfolgreich isoliert und durch X8-X9-Kraftfeld vollständig abgeschirmt.“
Snyders Zunge drang noch einmal sanft und hingebungsvoll in Toms Mund vor, dann setzte sie sich zu Snowden und Merkel, die wieder in der ersten Reihe Platz genommen haben. „Neutralisierung durch Quantex 2017 durch rasches Eingreifen von Angela Merkel und Edward Snowden erfolgreich abgewehrt“, ertönte Synders Stimme aus Toms KC4.
„Danke“, sagte Tom und wischte sich den Schweiß von der Stirn. „Diese dramatische Vorführung war nicht eingeplant, meine Damen und Herren. Dafür möchte ich mich entschuldigen und Ihnen allen nun ganz viel positive Energie übermitteln.“
Nach und nach breitete sich überall im Saal ein zufriedenes Lächeln auf den Gesichtern aus. Nur Jim levis war weiterhin kreidebleich und vollständig erstarrt. Allerdings hatte das Zittern aufgehört.
Spies betrachtete den Mann und blickte auf seinen KC1, der ihm Werte zu Puls, Atmung, Blutdruck und andere medizinische Daten des Neutralisierten übermittelte. Die beiden anderen Ärzte bestaunten den Vorgang, der allen dreien völlig fremd war.
Argwöhnisch standen mehrere Polizeibeamte dabei, die den Mann nicht aus den Augen ließen. Schätzle trat zu ihnen und sagte: „Die Anklageschrift mit allen Beweisen wurde soeben an den Generalbundesanwalt übermittelt. Der Verdächtige hat sich unter falschem Namen mit Original-Dokumenten hier eingeschlichen, um für eine fremde Macht nachrichtendienstlich tätig zu werden und eine Körperverletzung an Herrn Kraft zu begehen.“
Tom fuhr langsam fort mit seiner Antrittsvorlesung: „Was Quantex 2017 ist und was dieses System kann, wird nun ebenso zu erforschen sein wie seine Financiers und Entwickler. Eines kann ich aber schon sagen: Quantex 2017 ist meinem KC3 ebenbürtig, nicht aber meinem KC4.“
Er blickte in die Runde und sah lauter zufriedene Gesichter. „Nachdem ich Ihnen nun erfolgreich positive Energie übermittelt habe, möchte ich meinen Freund Jochen Schäfer bitten, davon noch mehr zu liefern. Für alle Vertreter von Geheimdiensten singt Jochen Schäfer nun seinen selbst komponierten Secret Service Song.“
Der blinde Musiker setzte sich am Klavier zurecht und begann mit einer Ansage: „Nachdem wir alle eben gezittert haben um meinen Freund Tom Kraft, singe ich nun ein Lied, das tom für das Geheimdiensttribunal am 22. Oktober 2016 in Berlin getextet hat. Hören Sie nun den Secret Service Song: Wissen, wer was Macht!“

%d Bloggern gefällt das: