Ich bin keine Mülltonne: Das Jammern ist der Gruß der Deutschen

13 Jul

Ich bin keine Mülltonne. Dennoch wollen Alle alles Schlechte der Welt bei mir abladen. Sucht Euch doch bitte einen anderen Kotzbeutel, Ihr Jammerlappen, Nörgler und Misanthropen!
Rund um mich herum bewegen sich fast nur Leute, die in jeder Suppe ein Haar finden, selbst wenn sie durch ein feines Haarsieb gelaufen ist. Meine Umgebung ist voll von Nörglern, Pessimisten, Jammerlappen und Selbstmitleid.
Da ist der Jammerlappen, der sich stundenlang ausheult über sein eigenes Elend. Wenn man ihm Trost spenden möchte, erwidert er trotzig, das könne ihm leider auch nicht helfen. Dennoch spricht er Einen immer wieder an, um seinen Leidensgewinn in Form von tröstenden Äußerungen tief empfundenen Bedauerns einzufahren.
Da ist der Pessimist, der Murphy´s Gesetz schon so verinnerlicht hat, dass wirklich Alles schiefgehen muss, was eigentlich nicht schiefgehen kann. Doch die „Self fullfilling Prophecy“ ist stärker als die Regeln von Physik, Mathematik und Logik.
Da ist der Nörgler, der an Allem etwas auszusetzen hat. Ist irgendetwas wirklich gut, dann kann das nur daran liegen, dass es einfach gestricktere Menschen blenden will, um sie dann umso härter mit üblen Auswirkungen unvorhergesehen zu erschlagen.
Da ist der Besserwisser, der immer schon weiterdenkt und einem jeden Satz im Mund umdreht. Meist ist er zugleich auch Zyniker und hält wenig von guten Taten, weil die doch sowieso nichts bringen.
Da ist der Aggressive, der alle Anderen für sein eigenes Elend verantwortlich macht. Dass er keine Freunde mehr hat, wirft er all seinen Freunden solange vor, bis er wirklich keine Freunde mehr hat.
Da ist die Inkarnation gleich mehrerer dieser Typen. Die Mundwinkel dieses nervigen Mitmenschen hängen meist so tief herunter, dass er selbst mitunter darüber stolpert.
All diese Typen habe ich so was von satt. Wenn man fast nur mit solchen Gestalten konfrontiert ist, dann sieht die Welt wirklich gruselig aus.
Da lobe ich mir doch die mediterrane Leichtigkeit anstelle der deutschen nicht mehr ganz Dichten und zu oft übel Denkenden! Wäre ich doch nur am Mittelmeer und genösse die dortige Sonne!
Aber da kommen ja diese Schlauchboote an voller geschlauchter Gestalten aus Afrika. Da muss ich dem Elend der Welt dann wirklich ins Gesicht sehen!
Lieber möchte ich mich in mein Schneckenhaus verziehen und lange herzhaft jammern vor lauter Selbstmitleid. Oder ich könnte meinen Ärger über das Deutschland der Nörgler und Pessimisten mal so richtig auskotzen hier?
Aber Ihr seid ja auch keine Mülleimer. Und das Chaos von Neapel ist auch nicht gerade so heimelig wie die anheimelnde Ordnungsliebe der Hamburger Bevölkerung nach der blinden Zerstörungswut im Schanzenviertel. Dann bleibe ich doch besser bei meinem Optimismus und denke mir mein Teil, wenn Andere wieder mal rumnörgeln und jammern!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: