Macht für ein gefährliches Monster: Das Drehbuch stammt von mir

17 Aug

Leider muss ich heute ein peinliches Geständnis machen: Das Drehbuch stammt von mir. Aber ich kann nichts dafür, was da herausgekommen ist und die Welt nun tagtäglich erheitert, ängstigt oder nervt.
Vielleicht schildere ich einfach mal in kurzen Worten meinen Plott. Dann kann jeder entscheiden, wie er diesen Horrorfilm einschätzen soll, der da allabendlich über die Mattscheibe flimmert.
Meine Geschichte beginnt im Labor des Dr. Frankenstein. Der Meister hat eine neue Kreatur geschaffen, die einem Menschen ziemlich ähnlich sieht. Viel Kraft hat dieser Homunculus, aber leider sehr wenig Hirn.
Dennoch gelingt es ihm, aus dem Labor zu entweichen. Vor seinen Verfolgern versteckt er sich in der Kanalisation von New York.
Dort trifft er auf einige Personen, mit denen er sich verbündet, um die Stadt unter seine Herrschaft zu bringen. Dabei bedient er sich erst der Spekulation mit Immobilien und dann auch einer Kastingshow im Fernsehen. Seine Unterstützer hingegen haben Höheres im Sinn und streben den Einzug ins Weiße Haus an.
Ihrem Monster besorgen sie ein hübsches Modepüppchen, an dem er seine Triebe austoben kann. Triebhaft ist dieser Donald und unbeherrscht. Er glaubt, er sei der Größte.
„America first“, schreit er immer wieder. Seine faschistischen und rassistischen Freunde jubeln. Altright und Ku-Kux-Klan mögen lieber solch einen Hominiden als echte Menschen mit dunkler Haut.
Dann endet mein Drehbuch damit, dass während des Wahlkampfs herauskommt, was Donald Trump für ein Geschöpf ist. So hätte der Film eigentlich aufhören sollen.
Aber Trump hat nicht aufgehört. Niemand hat auf mich gehört; und nun ist er tatsächlich im Weißen Haus. Für mich ist das alles ein böser Alptraum und ein übler Graus.
Niemals hätte ich ahnen können, dass diese Geschichte Wirklichkeit wird. Noch weniger hätte ich geglaubt, dass sie auch noch so weitergeht.
Nun hoffe ich nur, dass es einen Knopf gibt. Allerdings darf das nicht der rote Knopf sein, mit dem man die Bombe zündet, sondern einer, mit dem man dieses Monster abschalten kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: