Am Ende des Tages wählt die AfD in Riesa Kandidaten für ein Parlament, das sie abschaffen möchte.

13 Jan

Die AfD schafft´s nicht. Sie wird einfach nicht fertig.

Dabei hat sich die Partei für ihre Zusammenkunft schon extra ein Kaff mit dem großsprecherischen Namen „Riesa“ ausgesucht. Doch riesig ist dort nur das Chaos. Ansonsten führt die Zusammenkunft kaum zu allzu leichten Übereinkünften der Delegierten.
Eins aber hat die AfD beschlossen: Sie möchte das Europaparlament abschaffen. Ganz und ersatzlos soll das EU-Parlament nach dem Willen der Delegierten verschwinden.
Das ist natürlich eine grandiose Idee: Bei einem parteitag, der die Liste der Kandidierenden für das EU-Parlament zusammenstellt, fordert die AfD die Abschaffung eben dieses Parlaments. Warum kandidiert sei dann überhaupt dafür?
Aber vielleicht hat die Delegierten heimlich eine andere Überlegung zu dieser Entscheidung motiviert: Wenn schon die AfD ihre Kandidatenliste kaum zusammenkriegt, dann wäre es für die Mitgliedschaft doch viel einfacher, es gäbe dieses Parlament und damit die Notwendigkeit zur Listenaufstellung gar nicht! Wenn die AfD schon nix gebacken kriegt, dann soll auch kein anderer ein Stück vom Kuchen kriegen!

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: