Am Ende des Tages hatte Frankreich halt eine etwas ölängere Leitung, bevor der heißte Draht klingelte.

8 Feb

„Gib Gas!“, sagt sie; und er gibt Gas. So strömt nun das Gas prompt.
Doch erst musste Angela Merkel ihren Freund Emmanuel Macron überzeugen, dass er nichts gegen die „Nordstream“-Pipeline unternimmt. Gemeinsam mit einigen anderen europäischen Regierungen hatte Frankreich nämlich einen Hemmschuh dagegen in der Pipeline. Auch Donald Trump hat was dagegen, dass Gas aus Russland unter der Nordsee hindurch direkt nach Deutschland strömt.
Dabei ist Trump doch wohl ebenso ein Kumpel von Vladimir Putin wie Gerhard Schröder. Der hatte das Projekt damals in der Pipeline und wurde zum Dank dafür Chef des russischen Gasversorgers.
„Gazprom“ baut eben auf seine direkte Leitung zur Leitung der SPD und zur Kanzlerin. Die wiederum nutzte ihre direkte Leitung zu Macron und der französischen Leitungsebene. Am Ende des Tages weiß Macron eben, wer in Europa die Leitung stellt.

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: