Am Ende des Tages kommt „Freitag“ nicht von „einen Tag frei“.

16 Feb

Diese Kids heute sind wirklich frech. Die nehmen sich einfach die Freiheit, sich freitags freizunehmen und statt zur Schule zur Demo zu gehen.
Zu meiner Zeit hätte es so was garantiert nicht gegeben. Wenn wir uns getraut hätten, statt in die Schule auf eine Demo zu gehen, dann hätten unsere Väter uns mit dem Rohrstock gezeigt, wo es lang geht. Deswegen hätten wir uns so was auch bestimmt niemals getraut.
Doch die Jugend von heute ist eben nicht mehr das, was die Jugendd zu unserer Jugendzeit war. Wir haben ja auch noch ordentlich Deutsch gesprochen und nicht Denglisch wie die heutigen Kids. „Fridays for Futuere“ nennen sie ihre Aktion für mehr Klimaschutz. Das Klima würde zu heiß, behaupten sie. deswegen müsse man schnell etwas tun.
Diese Kinder haben doch gar keine Ahnung, was heißes Klima ist. Als wir so alt waren wie die heute, da gab es wirklich ein heißes Klima. Die „68er“ haben uns da mächtig eingeheizt.
Aber die haben dann bald den „Marsch in die Institutionen“ angetreten. Obwohl ich damals gleich in eine Studentenverbindung gegangen bin, habe ich viele von diesen Hitzköpfen später wiedergetroffen. Heute sind die beinahe so bürgerlich wie ich.
Dass sich meine Verbindung zu der Verbindung gelohnt hat, das belegen aber meine guten Verbindungen heute. Ohne meine Zeit in der Burschenschaft hätte ich meinen Jo im Top-Management garantiert nicht bekommen. Wie man sieht, ist mir die Verbindung wirklich gut bekommen.
Von alledem haben die heutigen Kids keine Ahnung. Von Erderwärmung haben wir doch schon vor 30 Jahren gehört; aber bisher ist alles gut gegangen. Deshalb kann ich mich für die Panikmache wegen der Erderwärmung nicht wirklich erwärmen.
Diese Kinder sollten besser zur Schule gehen. Aber dieses verwöhnte schwedische Teeny-Girl Greta Thunberg hetzt die Jugend ständig auf. Es sei 5 vor 12, behauptet diese Verrückte erregt.
Wer auf die Armbanduhr schaut, kann sich davon überzeugen, dass das nicht stimmt. Es gibt noch genügend Zeit, Kohle aus der Erde herauszuholen und damit Kohle zu machen. Sicherlich wird es reichen, mit dem Braunkohletagebau bis zum Jahr 2038 aufzuhören.
Bis dahin sind es noch fast 20 Jahre. So lange werden viele von uns gar nicht mehr leben. Uns ist eh egal, ob wir an Altersschwäche, Altersstarrsin, Feinstaub oder an Hitzschlag sterben.

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: