Am Ende des Tages ist den feinen Pinkeln das Pinkeln an Karneval wichtiger als Waffenlieferungen nach Saudi-Arabien.

5 Mrz

An Karneval kann es auch mal drunter und drüber gehen. Eins drübergekriegt hat Annegret Kramp-Karrenbauer nach ihrem Auftritt beim „Narrengericht“ in Stockach. Der wirkliche Skandal geht dabei aber leider unter.
Ob Männer nun im Stehen oder Sitzen pinkeln, ist ein wahrlich wichtiges Thema. Vor allem Putzfrauen ärgern die Stehpinkler total. Bei ihren Büttenreden im Saarland hat „AKK“ sich da inzwischen ordentlich eingefühlt.
Ob Transsexuelle eigene Toiletten haben, ist ebenso wichtig. Schließlich haben ja auch Behinderte eigene Klos. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass rollstuhlgerechte Toiletten für den Klo oder gar für den Arsch sind.
Vollkommen uninteressant ist aber, was AKK und ihre CDU nach Karneval macht. Das will doch kein Mensch wissen, schreien alle Selbstgerechten und selbst Rächenden auf.
Waffenlieferungen für Saudi-Arabien sichern schließlich Arbeitsplätze in Europa. Dass solche Waffen im Jemen eingesetzt werden, kann die Bundesregierung doch gar nicht überprüfen. Den Opfern schickt sie ja sowieso schon Lebensmittel; da kann sie doch ihren Peinigern auch noch Waffen dazugeben.
Im Übrigen ist Saudi-Arabien ja das einzige Land der Welt, wo die Scharia des sogenannten „Islamischen Staats“ (IS) nach dessen Besiegung weiterhin gilt. Wenn die Bundesregierung den Saudis Waffen liefert, dann nehmen die ja vielleicht auch noch deutsche IS-Kämpfer dazu!
So wäre die GroKo dann ein weiteres problem los. Aber darüber spricht keiner, weil sich ja alle über AKK und die Klos ereifern. Derlei Debatten sind halt echt für´s Klo.

%d Bloggern gefällt das: