Am Ende des Tages machen die meisten ihr Kreuz nicht bei den Helfern der Gekreuzigten.

29 Apr

Europa wählt im Mai. Deutschland wählt seine Abgeordneten für das Europaparlament am 26. Mai.
Das ist wunderbar. Wir alle bekommen riesige Wahlzettel. Darauf können wir den etablierten Parteien dann einen Denkzettel verpassen.
Zur Europawahl gibt es in Deutschland keine irgendwie geartete Prozent-Hürde. Wer genug Stimmen für ein einziges Mandat kriegt, der kommt rein. Da haben sogar die Piraten eine Chance.
Auch Katharina Barley muss sich nicht fürchten. Aber trotz ihrer grausigen Europapolitik wird die SPD vermutlich sogar mehr als die – für einen Einzug in den Deutschen Bundestag benötigten – 5 Prozent bekommen.
Auch die CDU wird wohl wieder reinkommen. Manfred Weber von der CSU will als Spitzenkandidat der konservativen Parteien in der Funktion des Kommissionspräsidenten ganz groß rauskommen.
Einige andere Parteien wollen auch noch Kandidaten nach Brüssel und Straßburg schicken. Geschickterweise hat das EU-Parlament nämlich gleich zwei Sitze. So verdoppelt es die Zahl seiner Stühle auf elegante Weise.
Außerdem zieht es immer wieder um. So ein rotierendes Parlament ist etwas Feines: Willst Du einen MeP in Brüssel treffen, ist der Depp bestimmt gerade in Straßburg.
Dank dieser Rotation können die Parlamentarier leichter vertuschen, welche Lobbyisten gerade mit ihnen in die nächste Kneipe huschen. Denn die EU ist der Tummelplatz für Vertreter der Wirtschaft. In der Wirtschaft an der Ecke treffen sie sich mit den Abgeordneten zum Hintergrundgespräch.
In Berlin gibt es all das nicht. Berlin kennt keine Lobbykratie. Berlin kennt keine Bürokratie.
Berlin kennt nur „GroKo“. Diese Abkürzung steht für „Großes Kotzen“. Das kriegt man, wenn man die Berliner Politik zu Klima- und Umweltschutz, zu Bürger- und Menschenrechten, zu Asyl und Migration oder zur Seenotrettung im Mittelmeer anschaut.
Aber wer schaut sich dieses Trauerspiel schon an? Davon sehen die meisten Menschen lieber ab. Sie nehmen ihr Kreuz brav auf sich und machen ihr Kreuz bei derjenigen partei, die Kreuze in Amtsstuben aufhängen lässt oder Regierungen unterstützt, die ihre Kritiker kreuzigen.

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: