Am Ende des Tages lebt die Menschheit immer noch hinterm Mond.

20 Jul

Ich lebe hinterm Mond. Da bleibt man von Vielem verschont.

Auf dem Mond ist das Klima schon katastrophal. Da braucht man nichts mehr zu retten.
Voor 50 Jahren hat menschliche Ingenieurskunst die erste Landung von Menschen auf dem Erdtrabanten ermöglicht. Diese großartige Leistung feiern jetzt alle tagelang unentwegt.
In den 50 Jahren seither hat menschliche Ingenieurskunst die Erde nahezu ebenso unbewohnbar gemacht wie den Mond. Dazu schweigen nur einige junge Leute nicht. Sie werden jedoch mit Bußgelddrohungen eingeschüchtert.
Hinter den Erfolgen der Raumfahrt und der Klimakatastrophe steht das gleiche Grundprinzip. Man nennt es „neoliberalen Kapitalismus“. Das Leben auf der Erde unter den Bedingungen dieses Wirtschaftssystems retten zu wollen, wäre ein kapitaler Fehler.

%d Bloggern gefällt das: