Am Ende des Tages wollen wir wohl alle weniger Plastikverpackungen.

12 Aug

Ach, geh mir doch weg mit Deinem „Coffee to go“! Dieses „Fast-Food“ ist doch nur beinahe essbar.
Riesige Berge von müll türmen sich deswegen auf. Winzige Plastikteilchen schwimmen überall im Meer. Gesund ist das alles nicht. Weder dem Körper noch der Umwelt tut das gut.
Besser wäre, wir äßen Obst und Gemüse aus regionaler Produktion. Besser wäre, wir verpackten sie höchstens in Papier. Besser wäre, wir verzichteten auf Plastickverpackungen, Unkrautvernichtungsmittel und Hormone in der Tierzucht.
Besser wäre, wir achteten die Natur mehr als das Geld. Aber leider haben uns die multinationalen Großkonzerne jahrzehntelang etwas Anderes eingeredet. Wenn wir weiterhin dran glauben, dann müssen wir garantiert schon bald dran glauben.

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: