Am Ende des Tages kommt es in London zum Showdown für Boris Johnson.

4 Sep

Das britische Parlament at it´s best: Boris Johnson kackt ab. Der Brexit bekommt einen ganz unerwarteten Exit.
Seit Monaten bietet das Unterhaus in London mehr Kabarrett als das Unterhaus in Mainz. Monty Python hätte „Das Sterben des Boris“ auch nicht besser inszenieren können.
Hauptdarsteller Boris will mit dem Kopf durch die Wand. Zwar hat er einen typischen Londoner Dickschädel; aber die Wand ist aus bestem britischen Beton.
Er faselt immer was von einem „Deal“. Wie der aber aussehen könnte, das sagt er nicht. Auch ist nirgends zu erkennen, was er dafür täte.
Wahrscheinlich hat sein Dealer ihm längere Zeit nichts mehr geliefert. Jedenfalls spricht er ständig davon, dass es jetzt endlich Zeit sei, zu liefern. Was er indes liefert, ist eine spannende Show voller Klamauk und Nonsens mit vielen unerwarteten Wendungen.

%d Bloggern gefällt das: