Am Ende des Tages strahlt nicht nur Japan.

17 Sep

Ganz Japan strahlt. Endlich hat Ministerpräsident Shinzo Abe eine Lösung gefunden für´s Wasserlassen.
In Fukushima muss der Energiekonzerna „TEPCO“ dringend Wasser lassen. Millionen Liter sind verstrahlt. Damit wurde das havarierte Atomkraftwerk gekühlt.
Nun möchte Abe dieses Wasser einfach in den Pazifik ablassen. Das ist der Ablasshandel des 21. Jahrhunderts: Wenn´s Wasser in den Ozean fließt, dem Fischersohn ein Busen sprießt.
Tausende feinschmeckerischer Fischfreunde in Japan werden strahlen. Doch Abe will den Genuss mit allen teilen: Nach den Olympischen Spielen 2020 wird wohl die gesamte „Jugend der Welt“ genauso wie die Japaner strahlen.

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: