Am Ende des Tages gibt es das einfach nicht.

12 Mai

Man kann es nicht sehen. Man kann es nicht hören. Man kann es nicht riechen.
Es ist keine radioaktive Strahlung. Es ist kein Plutonium. Es ist das Coronavirus SARS-CoV-2.
Was ich nicht sehe, höre, rieche oder schmecke, das gibt es nicht. Radioaktivität gibt es nicht. Covid 19 gibt es nicht.
Diese ganze Panikmache um die Pandemie dient doch nur dazu, die Demokratie abzuschaffen. Alle Maßnahmen gegen diese Pandemie haben nur dieses einzige Ziel. Dahinter steht eine Weltverschwörung.
Wer sich da mit wem verschworen hat, das ahnen alle Antisemiten natürlich schon. Natürlich sind es genau diejenigen, die schon immer für alle Verschwörungsmythen herhalten mussten. Sie waren die Urheber der Pest und des mangelnden Raums für das deutsche Volk.
Natürlich kann ich sie gerade nicht sehen. Aber es gibt sie garantiert. Davon bin ich ganz fest überzeugt.
Diese „Elemente“ verstecken sich natürlich in all ihrer Hinterlist. Darum sind sie für die meisten Menschen unsichtbar. Doch ich bin ein „Erleuchteter“, der die wahren Ursachen kennt.
Was Ihr nicht sehenkönnt, gibt es trotzdem. Was Ihr nicht sehen wollt, ist trotzdem da. Das weiß ich einfach.
Ich bin nämlich ganz einfach gestrickt. Ich glaube an das Böse und kenne es genau. Das Gute gibt es gar nicht, denn das kann ich ja nicht sehen.
Wenn Ihr glaubt, Ihr könntet Gutes sehen, dann müsst Ihr Euch irren. Es kann doch nicht sein, dass Ihr sehen könnt, was ich nicht sehe. Gutes kann es nicht geben, denn dann wäre ich ja schlicht schlecht.

%d Bloggern gefällt das: