Am Ende des Tages zahlen wir wieder mal die Zeche.

28 Jul

Jetzt müssen also wir Steuerpflichtigen für denÜbermut verantwortungsloser Hasardeure zahlen. Am Flughafen erhalten Reiserückkehrer aus Risikogebieten einen kostenlosen Corona-Test.
Aber wir zahlen ja sowieso immer die Zeche. Wir zahlen für die Reise nach Italien oder Mallorca und für die Reiserücktrittversicherung. Wir zahlen für das Hotel und den Flieger ebenso wie für die Kellnerin und den Flugkapitän.
Wir zahlen für das Kreuzfahrschiff, obwohl wir niemals an Bord gehen. Wir zahlen für das Schweröl im Meer oder in der Lagune. Wir zahlen für das Fernweh, das andere hinaus in die weite Welt treibt.
Wir zahlen für das Kerosin und die Atemschutzmasken. Wir zahlen für das Oropax und die Lärmschutzwände. Wir zahlen für das Mineralwasser und die Kläranlage.
Wir zalen für Windkraft und Solarenergie ebenso wie für Wasserkraftwerke und die Turbinenhersteller. Wir löhnen für die Subventionen der Atomkraftwerke und für ihre Abschaltung. Wir zahlen für die Durchsetzung des Braunkohletagebaus durch gewaltige Polizeieinsätze und für den Rückbau der Tagebaue mit Subventionen an eben jene Konzerne, die Atom und Kohle ebenso zu Kohle machen wie alles Andere.
Wir zahlen immer. Wir zahlen Steuern und wir zahlen mit unserer Gesundheit. Wir zahlen Krankenkassenbeiträge für andere, die durch Umwelteinflüsse erkranken; und wir zahlen Versicherungsbeiträge für mögliche Schäden durch Folgen des Klimawandels.
Wir zahlen mit unserer Zukunft und der unserer Kinder und Enkelkinder. Wir zahlen; und die großen Konzerne streichen die Dividende ein. Wir drücken die Steuern ab, die sie mit Hilfe von Cum-Ex und anderen Steuersparmodellen vermeiden.
Wir zahlen für Werbung und für die Produkte, die uns diese Werbung aufschwätzt. Wir zahlen für Krankenhäuser und für die Dividende, die sogenannte „Gesundheitskonzerne“ damit machen. Wir zahlen mit dem Artensterben und dem Verlust der biologischen Vielfalt.
Wir zahlen für die Bundeswehr und die Exportbürgschaften der Rüstungskonzerne. Wir zahlen für die Zerstörung des Jemen und seinen Wiederaufbau. Wir zahlen für die Waffen und die Behandlung ihrer Opfer.
Wir zahlen für U-Boote und Leopard-Panzer ebenso wie für Berater, die zu deren Anschaffung raten. Wir zahlen für Militäreinsätze in Afghanistan und die Behandlung der dadurch traumatisierten Soldaten. Wir zahlen mit unserer Angst vor einem Krieg oder einer Naturkatastrophe, wobei die Katastrophenamens „Kapitalismus“ doch schon jahrzehntelang wütet auf dieser sterbenskranken Welt.
Wir zahlen für die AfD im Parlament und die Polizei, die Proteste von Klimaschützern niederknüppelt. Wir zahlen mit den Preisen für die meisten Produkte auch die Lobbyisten, die deren Hersteller gegen uns und unsere Interessen in die Parlamente und Ministerien schicken. Wir zahlen für die Produkte, die am anderen Ende der Erde auf Kostenvon Gesundheit und Umwelt billig hergestellt werden, um dadurch die Löhne hierzulande zu drücken.
Wir zahlen für Waren von Konzernen, die mit den Einnahmen aus unserem Konsum Rechtspopulisten unterstützen. Wir zahlen für die Unterdrückung von Demokratie, Umweltschutz und Vielfalt. Wie einfältig sind wir eigentlich, dass wir immer treudoof für alles zahlen?

%d Bloggern gefällt das: