Am Ende des Tages muss alles anders werden.

30 Jul

,Tourismus

Hört endlich auf, alles wieder genauso haben zu wollen wie vor der Pandemie! Hört auf, wieder nach Wachstum zu schielen und Wegwerfprodukten!
Wer wieder weltweit reisen will, muss auch weltweit herumschwirrende Viren in Kauf nehmen. Auf das Coronavirus „SARS-CoV-2“ folgt dann bestimmt das „SARS-CoV-3“ und das „SARS-CoV-4“. Jedes neue Virus ist dann heimtückischer und tödlicher als das vorherige.
Hört bitte auch auf mit dem Gejammere, es werde mindestens noch drei oder vier Jahre dauern, bis der Flugverkehr wieder das Ausmaß erreicht wie zu Jahresbeginn! Tut lieber möglichst viel dafür, dass er dieses katastrophale Ausmaß nie wieder auch nur annähernd erreicht!
Spart Euch Euer Mitgefühl mit den armen Beschäftigten der großen Hotels auf Mallorca, in der Türkei oder Thailand! Bezahlt lieber faire Preise für Produkte, di ihnen einen Lebesnunterhalt jenseits des klimaschädlichen Massentourismus ermöglichen! Rennt nicht zu den Warenhausketten, um für zwei Euro ein T-Shirt und für 15 Euro eine Jeans zu kaufen!
Riegelt nicht die Grenzen ab gegen Menschen, die die herrschende Politik europäischer und amerikanischer Konzerne in die Flucht getrieben hat! Wählt vor allem keine politischen Parteien, die Waffenproduktion und Waffenhandel, Kohlekraftwerke und Atomenergie, Neoliberalismus und Lobbykratie unterstützen! Ihr habt es selber in der Hand, ob Ihr an der Erderwärmung erstickenoder von einem Virus dahingerafft werdet oder ob Ihr aus den offensichtlichen Fehlern der bisherigen Politik wirklich etwas lernt.

%d Bloggern gefällt das: