Am Ende des Tages ist Dada da, wo wir wahnsinnig werden.

9 Okt

„Anna“ ist von vorne wie von hinten gleich. „Schtzngrm“ rattert wie ein Maschinengewehr. „Kuckuck“ ist ein Vogeltier.
Kurt Schwitters, Ernst Jandl oder Heinz Erhardt haben sich mit Hilfe der Sprache über den alltäglichen Irrsinn erhoben. Christian Morgenstern und Robert Gernhardt haben es ihnen auf ihre Weise gleichgetan. „Dada“ ist da, wo der Wahnsinn kaum mehr zu ertragen ist.
„Trump trampel“ oder der „Adler Horst“ sind die unheimlichen Figuren von heute. „Boris der Rechtsbrecher“ gehört zu ihnen ebenso wie „Kalaschnikow-Lukaschenko“ und „Zar Putin“ oder „Er Du an“ Erdogan.
„B. Scheuer“ ist bescheuert. Wer der Maut traut und dabei Mist baut, wird aber nicht verhaut, selbst wenn sich Ungemach zusamenbraut.
„Einst haben die Kerls auf den Bäumen gehockt.“ Erich Känstner hatte sie mühsam heruntergelockt, doch nun müssen sie wieder hinauf, denn sonst hört das unsägliche Sägen nicht auf. „Danni bleibt“, selbst wenn kein Kästner so was schreibt.
Klimaschützer sind viel weniger nützer für die Industrie. „Von den Bäumen runter, Ihr Affen!“ Klettercops gaffen und schaffen sie zu Boden.
Stickstoff ist Erstickstoff. Autos führen zum Au-Tod. Wald gibt´s nicht mehr bald.
Amazonas ist wie Pommerland bald abgebrannt. Was die Politiker nicht schaffen, das erledigt das Virus. Mein Gott, warum hast Du behauptet, Du hättest „den Menschen“ nach Deinem Bilde geschaffen?

%d Bloggern gefällt das: