Am Ende des Tages ist der weiße Stock kaputt.

15 Okt

Heute ist der „Tag des weißen Stocks“. An diesem tag gehen alle Weißen am stock.
Aber niemand muss schwarz sehen: Auf den 1. Stock folgt meist der 2. Stock und oft der 3. Stock. Manches Gebäude hat sogar noch einen 4. stock.
Wer stockblind ist, benötigt den Langstock zum Vortasten. Sehende tasten sich meist ohne Stock an Gefahren heran. Wenn sie dabei unvorsichtig sind, gehen sie hinterher am Stock.
warum der „Langstock“ weiß ist, weiß nicht jeder. Alle, die es wissen wollen, sollten sich einmal Blinde mit einem schwarzen Stock auf einer nächtlichen Straße vorstellen. Da sehen die Autofahrerinnen und Autofahrer dann ebensowenig wie die Blinden.
Warum der weiße Stock „Langstock“ heißt, wissen alle Blinden nur allzugut: Allzu lang hält er nicht, wenn man tagtäglich mit ihm durch die Stadt eilt. Irgendwann läuft irgendso ein blinder „Sehender“ einfach durch den Stock hindurch; und das Hilfsmittel verbiegt oder bricht entzwei.
Der „Tag des weißen Stocks“ ist inzwschen eingebetet in die „Woche des Sehens“. Ein Tag reicht einfach nicht aus, um deer „Blindheit“ der „Sehenden“ eine Vorstellung davon entgegenzusetzen, was Sehen bedeutet. Viele können das überhaupt nicht einsehen.

%d Bloggern gefällt das: