Am Ende des Tages schaffen „die Deutschen“ sich wirklich ab.

18 Dez

„Deutschland schafft sich ab.“ Der Titel eines hetzerischen Buchs einesrassistischen Rechtspopulisten wird wahrscheinlich wahr.
Allerdings beweist sich der Titel der rassistischen Schmähschrift des ehemaligen Bundesbankers Thilo Sarazin auf ganz andere Weise als von ihm einst „prognostiziert“: Rechtspopulisten und Verschwörungsgläubige selber bewirken durch ihr Verahlten in der Corona-Pandemie das, was Sarazin als eine Art Alptraum angeblich existenzbedrohender „Überfremdung“ angeprangert hatte. Durch die Verweigerung der lebensrettenden Verhaltensregeln von Abstand und Mund-Nase-Schutz sowie Massendemonstrationen ohne Einhaltung dieser Hygiene-Regeln verbreiten sie das gefährliche Corona-Virus mit rasanter Geschwindigkeit.
Überall dort, wo die Corona-Leugner von „Querdenken“ und die AfD stark sind, sind nun auch die Inzidenzwerte hoch. Besonders in Sachsen wachsen die Zahlen weit über das hinaus, was das Gesundheitssystem noch verkraften könnte. Damit folgen sie ähnlichen Beispielen in den USA, wo der Corona-Verharmloser Donald Trump die Todeszahlen zu traurigen Höchstwerten treibt.
Angesichts manch enger Kontakte einiger AfD-Politiker wie auch des US-Präsidenten zum russischen Diktator Vladimir Putin könnte man verschwörungsmythologisch argwöhnen, einige verzichteten absichtlich auf Abstand und Maske, um die Demokratie mit Hilfe des Virus in die Knie zu zwingen und damit die Haltung der Bundesregierung zum Anschlag auf Alexej Nawalny zu „rächen“. Dann würde sich eine ihrer Lügen hintenrum doch noch bewahrheiten, wonach das Virus „von finsteren Mächten“ geschickt sei. Allerdings würde es dann nur geschickt als eine zufällig über die Welt hereingebrochene „Biologische Waffe“ genutzt, deren Wirkung man durch ein Verhalten von Leugnerschaft und Massendemonstrationen gezielt verstärken kann.

%d Bloggern gefällt das: