Am Ende des Tages atomisiert die EU-Kommission wirksamen Klimaschutz.

12 Feb

Atomkraft ist nun wirklich nicht umweltfreundlich. Ich bin für den Ausbau der Windkraft.
Die EU-Kommission hat Atomkraft für „nachhaltig“ erklärt. Das Einzige, was daran nachhaltig ist, sind die Probleme, die Atommüll verursacht und die Strahlung, die Kraftwerke absondern. Die Aufnahme der Atomenergie in die sogenannte „Taxonomie“-Verordnung der EU ist ein SuperGAU.
Emmanuel Macron möchte neue Atomkrafterke bauen. Dafür braucht der französische Staatspräsident potente Investoren. Diese Toren möchte er mit Hilfe der „Taxonomie“ übertölpeln.
Wer sein Geld in die viel gepriesenen neuen Reaktoren in Frankreich investiert, der legt es nicht in erneuerbaren Energieträgern an. Solarenergie und Windkraft ziehen dann den Kürzeren. Somit ist Atomkraft das glatte Gegenteil von nachhaltig.
Der zügige Ausbau von Windkraft und Solarenergie ist jedoch nötig, um die Klimaschutzziele zu erreichen. Doch der EU-Kommission scheint ein freundschaftliches Klima mit Macron und der atomlobby wichtiger zu sein als das Überlebensklima für die kommenden Generationen. Darum spaltet die Kommission die EU in Atomfetischisten und echte Klimaschützer.
Offenbar glaubt Ursula von der Leyen, es gebe genügend Windkraftanlagen. Wahrscheinlich hat sie diesen falschen Eindruck, weil sie von lauter Leuten umgeben ist, die den ganzen Tag über nichts Anderes tun, als viel Wind zu machen. Da braucht sie dann wirklich keine weiteren Windmaschinen mehr!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: