V wie VW: Kleines Lexikon des Verkehrswesens von A bis Z

14 Nov

Nicht nur bei VW stinkt´s zum Himmel: Damit alle verstehen, was auf Deutschen Straßen zur Zeit so abgeht, habe ich ein Kleines Lexikon des Verkehrswesens von A bis Z zusammengestellt. Diese List erhebt keinen Anspruch auf volle Beständigkeit.
Abgas
ist das, wovon zumindest bei VW schon rausgekommen ist, dass da mehr rausgekommen ist. Bahn
ist leider zu oft schief und noch öfter verspätet.
CO2
ist das, wovon bei den meisten Autos zuviel rauskommt und bei einigen dann rauskommt, dass in Wirklichkeit sogar noch mehr davon rauskommt. Daimler
war einer der Erfinder des Automobils, der mit Benz zusammen eine Nobelmarke bildet, dessen Frau Berta bewiesen hat, wie wichtig Frauen für den technischen Fortschritt sind. Elektromobilität
ist das, was alle vollmundig verkünden, während sie weiter altmodische Autos bauen, kaufen und fahren. Fernbus
ist die Billig-Konkurrenz zur Bahn, die diese unglaublichen Dumpingpreise natürlich ganz ohne Trickserei ermöglicht. Garage
ist ein französisches Wort für ein Haus, in dem eines oder mehrere Autos wohnen, was manchem aber wohl eher spanisch vorkommen mag. HGZ
ist die Abkürzung für „Hochgeschwindigkeitszug“, was in Deutschland aber meist mit „ICE“ abgekürzt wird. ICE
ist der schnellste Zug der Deutschen Bahn AG, dessen Wagen aber immer enger werden, was kein feiner Zug von der Bahn ist. Jaguar
ist ein Tier und ein Auto, das noch gefährlicher ist als das Raubtier. Kaelble
ist keine kleine schwäbische Kuh, sondern eine große Zugmaschine oder ein noch größeres Baufahrzeug. Laster
ist ein menschlicher Fehler oder ein großartiges Fahrzeug, das den fehlerhaften Menschen ihre schweren Lasten manchmal abnimmt. MAN
ist ein Nutzfahrzeughersteller, der im angelsächsischen Sprachraum maskulin ist. Neoplan
war ein Bushersteller, der inzwischen auch sehr männlich daherkommt. Omnibus
ist ein lateinisches Wort und ein Fahrzeug, dessen Chauffeur angesichts des chaotischen Verkehrsgedränges und der merkwürdigen Fahrgäste häufig mit seinem Latein am Ende ist. Platter
ist ein Reifen, dem die Luft ausgegangen ist, woraufhin dem Fahrer meist auch die Lust ausgegangen ist, weiterzufahren. Quietschen
ist das Geräusch beim Bremsen, das meist darauf hindeutet, dass jemand nicht aufgepasst hat. Rad
ist einzeln nur dann nützlich, wenn es mechanisch mit Muskelkraft bewegt wird, weil es sonst nur im Plural wirken kann, weshalb beim Fehlen eines einzelnen davon guter Rat teuer ist. Schinen
sind Eisenstränge, über die Bahnen fahren, oder Bandagen, in denen menschliche Gliedmaßen stecken, deren Besitzer eisern auf Besserung hoffen. TGV
ist die französische Abkürzung für „Hochgeschwindigkeitszug“ und wird etwa so ausgesprochen wie ein Heißgetränk, auf das ein modifiziertes „Ohje“ und ein verkürztes „Au weh“ folgt. U-Bahn
ist, wenn der Verkehr in den Untergrund geht und die Polizei nichts dagegen hat. VW
sind die zwei Buchstaben, die einem früher mal kein X für ein U vormachen wollten; aber dazwischen liegt inzwischen viel Zeit, in der Konzerne den Betrug des Volks wagen. Waggon
ist ein französisches Wort, das mehr und mehr nur noch Schienenfahrzeuge für den Gütertransport meint. X
ist die Form einer Kreuzung, die nicht aus unterschiedlichen Hunderassen, sondern aus zwei Straßen besteht. Yes
ist die Antwort des Butlers auf den Wunsch seiner Herrschaft, den Bentley anzuhalten, was er dann dem Chauffeur weitersagt, der anschließend auf die Bremse tritt. Zug
ist eine Stadt in der Schweiz, eine größere Einheit der Bahn und neuerdings manchmal auch ein Bus mit Anhänger.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: